Klettern: Häufige Fragen

Kann ich beim Klettern auch nur zuschauen?

Ein flaues Gefühl im Magen, wenn man sich das erste Mal dem Seil anvertraut ist völlig normal. Wir haben sehr gute Erfahrungen damit gemacht, „Neulinge“ nicht zu bedrängen, sondern ihnen Zeit zu geben. Zwei Meter hochklettern, ins Seil setzen und zurück zum Boden. Nach einigen Wiederholungen wird die Höhe langsam so gesteigert wie es „angenehm“ bleibt – so wächst das nötige Vertrauen und die vermutete Höhenangst wird gut beherrschbar oder verschwindet ganz. Ideal um dieses Erfolgserlebnis zu erleben sind die Treffs zum Schnupperklettern. Aber natürlich „muss“ man bei uns nicht klettern. Das Bistro bietet eine gemütliche Atmosphäre um zu warten und Freunden oder der Familie zuzuschauen.

Bin ich fürs Klettern nicht zu schwer oder zu alt?

Klettern ist ein Sport für die ganze Familie! Es beginnt da wo Gehen aufhört. Jeder der auf eine Leiter „steigt“ klettert. In der Kletterhalle kann man Profis bestaunen – die Mehrzahl der Besucher ist aber wie „Du und ich“. Das Besondere am Klettern ist, dass man es auch dann gemeinsam betreiben kann, wenn man ganz unterschiedlich sportlich ist. Jeder wählt den Schwierigkeitsgrad der zu ihm passt.

Muss man zum Klettern immer mit Partner kommen?

Zum Bouldern (Klettern in Absprunghöhe über der Weichbodenmatte) ist kein Sicherungspartner erforderlich. Ansonsten ist ein (Sicherungs-) Partner unverzichtbar.

Welche Ausrüstung soll ich mir für das erste Mal Klettern kaufen?

Keine! Mitzubringen sind nur sportliche Kleidung, saubere Turn- oder Gymnastikschuhe und für lange Haare ein Haarband. Klettergurt und Kletterschuhe kann man leihen.

Wie alt müssen Kinder sein, um in der Kletterhalle klettern zu können?

Kinder können teilweise klettern, bevor sie laufen können –– eine Altersbegrenzung „nach unten“ gibt es daher nicht. Einschränkungen bestehen für Kinder beim Sichern – da hier ein ausreichendes Verantwortungsbewusstsein und Konzentrationsfähigkeit unabdingbar sind.

  • Daher dürfen Kinder unter 14 Jahren nicht ohne Erziehungsberechtigten klettern. Dieser muss selbst sichern können und ist für die Aufsicht der Kinder verantwortlich.
  • Jugendliche ab 14 Jahre ohne Begleitung brauchen eine Einverständniserklärung.

Kann ich Freunden in der Kletterhalle das Sichern beibringen?

Wir empfehlen Anfängern am Schnupperklettern oder an einem Anfängerkurs teilzunehmen und die Sicherungstechnik von Grund auf richtig zu erlernen.
Wenn Sie die Sicherungstechnik nicht beherrschen, dürfen Sie ihren Kletterpartner NICHT alleine sichern – Sie halten das Leben ihres Kletterpartners in ihren Händen! Eine dritte Person, die die Sicherungstechnik beherrscht, muss neben Ihnen stehen und Ihnen helfen.

Kann ich am x-ten mit einer Gruppe zum Klettern kommen?

Wir bitten Gruppenveranstaltungen anzumelden: Informationen über die Gruppe, Leistungsstand, Alter und Anzahl der Teilnehmer sowie Tag und Dauer, dann können wir besser planen und Vorschläge machen. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen